Industrial Printing

PrintProcessLab - Modulares Inkjet Test- und Simulationssystem für die Entwicklung von Digitaldruckanlagen

ColorGATE bietet als exklusiver Lösungspartner der n-art-m GmbH das neue PrintProcessLab (PPL) an. PPL ist ein Test- und Simulationssystem für die vereinfachte und beschleunigte Verfahrensentwicklung im industriellen Inkjetdruck. Es dient zur detaillierten Prüfung von Druckkopf- und Tintenkompatibilität und ermöglicht die realistische Simulation des Druckverhaltens im industriellen Druckeinsatz und bietet dabei zahlreiche Analysemöglichkeiten. Mit Hilfe des PPL lassen sich Funktionen von Digitaldruckanlagen, wie Dauerbetrieb, verschiedene Druckabstände zum Substrat, sowie Druckgeschwindigkeiten und Reinigungszyklen erproben und überprüfen.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Aufwändige Tests und Simulationen von Druckprozessen und –ergebnissen lassen sich frühzeitig und losgelöst von einer fertigen Druckanlage mit einem maßstabsgetreuen System durchführen.

Anwendungsgebiete:

  • Erstellung von Testdrucken
  • Tintentests
  • Materialtests
  • Dauerbetriebstests
  • Durchführen von Düsentests
  • Entwicklung von Reinigungsverfahren
  • Ermittlung des Trocknungsverhaltens

 

 

 


  • Highlights
    • Direkter Zugriff zur Drucktechnologie
    • Erweiterte Tinten- und Material-Kompatibilitätstests
    • Geeignet für verschiedenste Tinten, Druckköpfe und Druckmaterialien
    • Analyse von Prozessanforderungen unter realistischen Bedingungen
    • Beobachtung von

      • Druckkopfverhalten
      • Entwicklung der Druckkopftemperatur
      • Entstehung von Druckkopfablagerungen

    • Bestimmung von Reinigungszyklen
    • Definition der optimalen Druckbedingungen

      • Dauerbetriebstests
      • Nozzletests
      • Musterdrucke

    • Hohe Flexibilität, modular erweiterbar
  • Test- und Simulationsszenarien
    • Optimale Drucktemperatur eines Druckkopfs für das verwendete Substrat
    • Optimale Temperatur des zu bedruckenden Materials
    • Optimaler Druckabstand, Trocknungszeiten und Trocknungseigenschaften
    • Haftungseigenschaften eines Substrats
  • Liste der Komponenten
  • PPL Cleaning Station:
    Einfache Reinigung der Druckköpfe und Simulation der Reinigungsvorgänge in der finalen Anlage. Wird pro PrintProcessLab einmal benötigt.
    PPL Home Station:
    Schutz der Druckköpfe und Schutz vor dem
    Eintrocknen der Tinten. Wird je Inkjet-Kassette einmal benötigt.
    PPL Purge Station:
    Zum Spülen der Druckköpfe. Wird pro PrintProcessLab einmal benötigt.
     
    PPL Endless Surface:
    Dauertests ohne Verbrauchsmaterialien. Ermittlung von Daten im Dauerbetrieb, zum Beispiel Temperaturentwicklung, optimale Druckgeschwindigkeit und ähnliches.
    PPL Adhesive Surface:
    Befestigen von Materialien durch einfaches
    Auflegen, von zwei- und dreidimensionalen
    Materialien, von Materialproben (Stärke bis zu 20 mm). Durchführen von Musterdrucken und Nozzle-Tests.
    PPL LabOS Software:
    Die PPL LabOS Software ist die Bedienoberfläche für die Lab Einheit.
    PPL Stand:
    PPL Standfuß zum Aufstellen des PrintProcessLab auf perfekte Arbeitshöhe.
    PPL Base Station Inkjet-Cassette 50:
    Verbindet bis zu 4 Inkjet-Cassette 50 mit dem PrintProcessLab.
    PPL Docking Station Inkjet-Cassette 100:
    Verbindet eine Inkjet-Cassette 100 mit dem
    PrintProcessLab. Wird je Inkjet-Cassette 100 einmal benötigt.
    Inkjet-Cassette 50:
    Komplettes Drucksystem mit Druckkopf Ricoh
    MH5420/MH5440 (Gen 5).
    Inkjet-Cassette 100:
    Komplettes Drucksystem mit Druckkopf Kyocera KJ4A/KJ4B.

    In unserem herunterladbaren PrintProcessLab Flyer (PDF, 1MB) finden Sie alle Informationen von dieser Website. 

    SmartControl IP OS

    SmartControl

    Industrial Productionserver

    Productionserver Lab Edition

    Hersteller

    Hersteller

    Kontakt

    Kontakt