Fingerprint Module (FPRM)

RIP-Software

Fingerprint Module (FPRM)

 

Das FPRM ist ein Color Management Module für Industrial Productionserver Produkte. Es wird eingesetzt für schnelle, farbgetreue Druckproduktionen sowie Nachproduktionen von Digitaldrucken eines identischen Designs oder einer Designserie für alle dekorativen Anwendungen. Dies gilt für Objekte wie Holz- und Kunststoffoberflächen, Laminate, keramische Wand- und Bodenfliesen sowie dekorative Textilien. Patentierte Fingerprint-Technologie zur farbkonsistenten Wiederauflage und zur exakten Farbcharakterisierung von Digitaldruckaufträgen. Archivierung von Druckproduktionsdaten für jederzeit exakte Reproduktion.

Im Vergleich zum FPRM erreicht die bewährte und bekannte ICC-Profilierung mit einer gerätespezifischen Farbcharakterisierung eine bestmögliche Wiedergabe beliebiger Druckaufträge auf profilierten Geräten.


Das FPRM eignet sich hingegen hervorragend im Bereich der industriellen Oberflächendekoration für eine geräteunabhängige Farbcharakterisierung, die sowohl einen bestimmten Druckprozess als auch ein spezifisches Design mit einbezieht.
Eine farbgetreue und flexible Reproduktion auf jedem beliebigen Produktionssystem mit ausreichendem Farbraum ist somit sichergestellt.


Mit dem Ceramic Productionserver, dem patentierten Fingerprint-Verfahren und dem Rapid Spectro Cube bietet ColorGATE die erste Komplettlösung für die digitale Keramikdekoration. Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Video oder Tutorial .


Leistungsmerkmale


  • Einsatz beim Anfertigen von digital dekorierten Objekten wie Kunststoffoberflächen oder keramischen Fliesen
  • Einsatz bei digitalen Farbdruckverfahren, wo eine hohe Farbkonsistenz bei Wiederauflagen erreicht werden soll
  • Vermeidung von zeitaufwendigem Retusche-Aufwand und darauf folgenden Probedrucken
  • Patentiertes Verfahren zur gemeinsamen Farbcharakterisierung eines Druckprozesses mit einer spezifischen Druckdatei
  • Erzeugung von farbgenauen Produktionsdaten für industrielle Druckverfahren
  • Unterstützung von Spezialfarbkanälen für Weiß und keramische Effekt-Tinten
  • Erzeugen von Fingerprints aus einer Serie von Designs mit nur einer Targetmessung
  • Ausgabe vom zugehörigen Dateinamen z.B. auf der Fliese für eine optimale Zuordnung im Programm

  • Visualisierung und Beurteilung durch den Gamut Viewer über die designbezogenen Messwerte des Fingerprint-Targets
  • Archivierung von geräteunabhängigen Produktionsdaten für einen zeitlich beliebigen farbgetreuen Nachdruck
  • Das FPRM ist als Assistent aufgebaut, ähnlich wie auch der Profiler. Mit wenigen Klicks und Arbeitsschritten wird ein Fingerprint Production File als Grundlage für den Druck oder Nachdruck einer Datei mit individuellem Design erstellt. Mehrere Motive einer Serie (Dekore) lassen sich auch zusammenfassen, um jeweils Fingerprint Production Files zu erzeugen. Die Fingerprint-Technologie unterstützt alle Drucksysteme mit mindestens drei bis zu acht Farbkanälen.


    Assistentengeführter Ablauf
    Der Fingerprint-Assistent zur Erstellung des Fingerprint Production File ermöglicht eine praxisnahe Anwendung und eine einfache Bedienung, so wie sie vom Profiler-Assistenten bekannt ist.

    Individuelle Target-Feldanzahl
    Sowohl die design- als auch die druckerbezogene Anzahl der Farbfelder auf dem Fingerprint-Target kann innerhalb des Assistenten bestimmt werden. Damit wird die Genauigkeit des Fingerprint-Profils beeinflusst, das final mit dem Fingerprint Production File verknüpft ist.

    Visualisierung durch Gamut Viewer
    Der Gamut Viewer visualisiert die ermittelten designbezogenen Messwerte des Fingerprint-Targets und ermöglicht die Beurteilung der tatsächlichen Designfarben in Bezug zum Farbraum des Produktionssystems. Dadurch wird die Anzahl an Testdrucken stark reduziert.

    Erstellung vom Fingerprint Production File
    Im letzten Schritt des Assistenten wird ein Fingerprint Production File erzeugt. Dieses liegt im FPF-Format vor, hat das Fingerprint-Profil bereits eingebettet und kann bei Bedarf für den farbgetreuen Nachdruck des ursprünglichen Designs eingesetzt werden.


    Übersicht