Color Atlas Module (CAM)

RIP-Software

Color Atlas Module (CAM)

 

Der Color Atlas verbessert die Qualität bei der Farbersetzung beliebiger Eingangsfarben und vereinfacht den Farbersetzungsprozess deutlich. Das Modul generiert abgestufte, gruppierte Farbfelder (Cluster) um einen Referenzwert herum und ermöglicht den Ausdruck dieser Farbfelder. Die Anzahl der Farbfelder und ihre Abstufungen können vom Anwender bestimmt werden.


Durch die realitätsgetreue Visualisierung der Farbabstufungen kann der Betrachter entsprechend seines natürlichen Farbempfindens entscheiden, mit welchem Farbwert die Eingangsfarbe ersetzt werden soll. Das spart Zeit und ist deutlich einfacher als die messtechnische Farboptimierung.


Der Einsatz des Color Atlas ist sinnvoll, da das natürliche Farbempfinden häufig vom messtechnisch korrekten Farbwert abweicht. Zudem können Farben von Druckerzeugnissen auf diese Weise an unterschiedliches Umgebungslicht (z.B. wichtig in Galerien) und unterschiedliche Materialien angepasst werden, so dass die Farben immer dem gewünschten Farbton entsprechen.


Der Color Atlas eignet sich besonders für:

  • Druckdienstleister mit Kunden, die einen hohen Anspruch an die Farbgenauigkeit haben (z.B. namhafte Markeninhaber und Firmenkunden)
  • Druckdienstleister, die häufig Sonderfarben einsetzen (z.B. im Verpackungsdruck), die beim Proofing bestmöglich reproduziert werden müssen


Alternativ zur visuellen Farbermittlung kann durch das Messen der Farbfelder (bezogen auf dE oder dE2000) der Farbwert ermittelt werden, welcher der Referenzfarbe am nächsten kommt.


Vorteile für Kunden:

  • Schnelle, natürliche und visuelle Ermittlung übereinstimmender Farben
  • Schnelle Farbersetzung, auch beim Einsatz unterschiedlicher Medien
  • Keine Messgeräte zur Farbdefinition erforderlich
  • Leicht zu bedienendes Modul, auch ohne Fachwissen
  • Zeitersparnis durch einfachen, schnellen Farbersetzungsprozess im Vergleich zur Messung
  • Verbesserte Qualität bei Farbersetzung


Übersicht