Channel Redirection Module (CRDM)

RIP-Software

Channel Redirection Module (CRDM)

 

Mit dem CRDM kann definiert werden, welche Farbkanäle auf welchem Druckkopf gedruckt werden sollen. Dies war bisher nur im begrenzten Rahmen im Screen Workflow möglich und wurde aufgrund des Kundenfeedbacks auch für den Production und den Proof Workflow verfügbar gemacht. Zudem ist es jetzt auch möglich, einen Farbkkanal auf mehrere Druckköpfe umzuleiten.

In einem übersichtlichen, neu gestalteten Dialog kann jeder Druckkopf mit einem oder mehreren Farbkanälen belegt werden:


Vorteile:


  • Möglichkeit der flexiblen Tintenbestückung: Die Farbmodus-bezogenen Farbkanäle können in einer beliebigen Reihenfolge an die Druckköpfe gesendet werden.
  • Dies ermöglicht es, den Drucker mit einem nicht-standardisierten Tintenset zu bestücken oder die Tinten eines Sets in beliebiger Reihenfolge zu installieren.
  • Auch bei einem defekten Druckkopf bietet das Channel Redirection Module (CRDM) die komfortable Möglichkeit, ohne Unterbrechung der Produktion auf einem anderen Druckkopf weiter zu drucken.
  • Möglichkeit, einen Farbkanal auf beliebig viele Druckköpfe zu duplizieren: Diese besonders für den Industriedruck relevante Funktion führt zu einer Erhöhung des Durchsatzes bzw. einer Erhöhung des Farbauftrages und resultiert somit in einer Leistungssteigerung der Produktion.
  • Darüber hinaus können bei Bedarf mehr Druckköpfe belegt werden als der Farbmodus Kanäle besitzt. Voraussetzung hierfür ist die entsprechende physikalische Beschaffenheit des Druckers sowie die entsprechende Treibereinstellung.

Übersicht